Aktivitäten 2019


Ein neu zu erkundendes Tauchgewässer…

Die Ankündigung das Vereinstauchen im September im Ausbildungsgewässer des VDST - dem Rursee in der Nordeifel durchzuführen, löste nicht bei allen Orcas (aufgrund der Entfernung) Jubelschreie aus.

Dennoch waren sich 8 Teilnehmereinig, dass sich die ca. 165 km Anfahrt gelohnt hat. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen erreichten wir gegen 10.00 Uhr den Parkplatz am Rursee, von hier wurde das Tauchgerödel mit einem Shuttle-Bus an den Taucheinstieg gefahren. Wir machten uns zu Fuß auf einen ca. 2 km langen Wanderweg am Ufer entlang zum Einstieg. Dort angekommen waren alle von der Ausstattung des Tauchplatzes, sowie von der Aussicht auf den Rursee begeistert. Der Tauchplatz fällt sehr seicht bis auf eine Maximaltiefe von ca. 40 Metern ab. Unter Wasser gab es Felsüberhänge und sehenswerte Gesteinsformationen zu betauchen. Wesentlich interessanter waren allerdings die großen Hechte, Aale und viele mittelgroße Barsche.

Nach einem wundervollen Tag mit 2 Tauchgängen traten wir am Nachmittag die Heimreise an.

23.09.2019 Kathrin S.



Was machen Taucher im Kanal?

Verwundert rieben sich einige Radfahrer am Kanal die Augen: Neopren-Schwimmer mit Boot im Kanal?

Doch von Anfang an: Das Thema des Tages war „Tauchsicherheit und Rettung“ und „Herz-Lungen-Wiederbelebung“. Nach der Theorie im Lutherhaus mit dem Schwerpunktthema Vermeidung von Unfällen wurde der Ernstfall HLW mit Wiederbelebungs-Puppen und Einsatz des AED im Trockenen geübt. Nach einem Mittagessen mit Grillwurst ging es dann auf dem Gelände des Yachtclubs Marl mitsamt Schlauchboot in den Kanal.

Geübt wurde hier das Reinklettern ebenso wie das Einbringen eines verunfallten Tauchers in das Schlauboot geübt.

 

Der Sonntag am Hitdorfsee stand dann im Zeichen der Rettungsübungen unter Wasser mit Einleitung der Rettungskette.

08.09.2019 Andrea E.



Orca-Frauen on Tour

Im August starteten einige Orcafrauen zu einer reinen Frauentauchtour. Nachdem wir im letzten Jahr schon Scharendijke „unsicher“ gemacht hatten, stand in diesem Jahr Hemmoor auf dem Programm. Nach einer relativ staufreien Anreise stand nachmittags direkt der erste Tauchgang zum „eingewöhnen“ auf dem Programm. Denn schließlich waren die Frauen z. T. noch nie in Hemmoor!

Bis Abends waren wir dann auch komplett, so dass wir noch zu einem entspannten Nachttauchgang starten konnten. Auch der Samstag und Sonntagstand ganz im Zeichen des Tauchens. Dabei wurde festgestellt, dass Frauen doch ihre ganz eigene Art des Tauchens haben. So wurden vor den Tauchgängen noch Modetrends und auch neue Frisuren a la Conehead ausprobiert.

 Bei all dem kam der Spaß natürlich auch nicht zu kurz, so dass gar die Meinung geäußert wurde, wir hätten Lachgas statt Druckluft in unseren Flaschen gehabt. Keine Ahnung, wie man darauf kam….

Leider ging das Wochenende viel zu schnell vorbei und so mussten wir am Sonntag wieder den Heimweg antreten. Wir waren uns aber alle einig, dass so ein reines Frauenwochenende unbedingt wiederholt werden muss. Dann sind auch die restlichen Frauen der Orcas mit dabei!

26.08.2019 Angela M.



Vereinstauchen in De Groene Heuvels

Große Hechte, dicke Karpfen und viele kleine Schwarmfische empfingen die kleine Gruppe Orcas beim letzten Vereinstauchen im See De Groene Heuvels. Nach reibungsloser Anfahrt trafen sich die fünf Teilnehmer am See, machten sich fix fertig und wurden zwei Tauchgänge lang mit den aufgezählten Fischen belohnt. Auch das im See versenkte Segelbootwurde wieder- oder neu entdeckt.

 

12.08.2019 Andrea E. 


Tauchertreffen am Auesee

An diesem Wochenende stand das 40jährige Jubiläum des "Internationalen Tauchertreffen auf dem Auesee" auf dem Plan. Insgesamt waren 21 Orcas dabei, dazu noch zahlreiche Gäste und Freunde des Vereins.

Am Freitagvormittag ging es los: das Siedlungsrevier "Am großen Kirschbaum" wurde markiert und nach und nach schloss sich der Kreis unserer Zelt- und Wagenburg um den großen Pavillon. Es blieb noch etwas Zeit für erste Tauchgänge, danach zwang uns der Regen zunächst unter das schützende Dach des selbigen. Aber auch diese Zeit war bald ausgestanden und mit Einbruch der Dunkelheit konnten sogar noch einige Nacht-TGs durchgeführt und danach in gemütlicher Runde ausgewertet werden.

Der Samstag stand ganz im Zeichen vieler individueller Tauchgänge. Die einen nutzten die Gelegenheit zum Üben bzw. zum Vervollständigen der Prüfungszettel für "Gold" und "Silber", andere übten sich im Tarieren und Orientieren oder tauchten einfach aus Spaß.

An Fischbeobachtungen wurde alles aufgefahren, was der Auesee zu bieten hat. Vor allem Aale, Hechte, Welse und Zander kamen in den Erzählungen vor. Lediglich Augenabstand und Stockmaß variierten. Am Abend jagte ein Event das nächste: zunächst ging es zum "Feuerwerk gucken" auf den Deich (natürlich begleitet von zahlreichen Ahs und Ohs!), danach wurden die Gutscheine für die Fackeln eingelöst und das Ufer für die Fackelschwimmer illuminiert.

Wer am Sonntag nicht andere Termine hatte nutzte auch diesen Tag noch für diverse Tauchgänge. Bei der nachmittäglichen Tombola räumten die Orcas eine Sommertüte und eine Badehose ab. Danach lichteten sich die Reihen und immer mehr Besucher verließen das Gelände. Wie man der WhatsApp-Gruppe entnehmen konnte sind auch alle wieder heil zuhause angekommen.

05.08.2019 Frank K.



Hemmoor im Juli 2019

Am letzten Juliwochenende trafen sich Silber- und Goldanwärter mit unseren Tauchlehrern in Hemmoor, um gemeinsam ihre tauchsportlichen Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Mit von der Partie waren auch Spaß- sowie Nichttaucher, insgesamt 16 Orcas.

Bei herrlichstem Wetter mit idealen Luft- und Wassertemperaturen haben wir unsere Übungstauchgänge absolviert und anschließend über so mache Einzelheit mit Herzblut diskutiert. Die Tauchlehrer haben uns an Situationen herangeführt, die einiges abverlangt haben. So waren die Rettungsübungen in kompletter Taucherausrüstung körperlich durchaus anstrengend und kräftezehrend. Bei der Übung 40-m-Apnoetauchen im Neoprenanzug zeigte sich, dass das wöchentliche Training bei den Orcas sich auszahlt: Thomas tauchte von der Plattform bis zu Einstieg locker mehr als 50m.

Dennoch blieb auf allen Gesichtern immer ein vergnügtes Lächeln, denn der Spaß kam nicht zu kurz! So sollten wir in 5 m Tiefe einen formvollendeten Palstek an einer Plattform befestigen. Toni (= Vittorio) zeigte uns einen "italienischen Palstek" - wir nannten das einzigartige Kunstwerk auch den "Spaghetti-Stek". Nach drei Tauchgängen tagsüber haben wir uns abends in gemütlicher Runde zum Grillen getroffen, das Erlebte Revue passieren lassen und hatten einen vergnügten Abend.

Andrea, Didi und Thomas verstanden es in ihrer engagierten und dennoch ruhigen und herzlichen Art, durch Fordern zu Fördern, hatten dabei immer ein Lächeln auf den Lippen und ein nettes Wort für jeden von uns auf der Zunge. Dank gebührt auch den "helfenden Händen" Meggie, Delia, Harald und Gerwin. Auf diese Weise haben wir gerne viel gelernt und manche neue Erkenntnis mitgenommen. Nach so einem Wochenende freuen wir uns auf die nächste Herausforderung und sind uns einig, dass die Orcas eine herzliche und familiäre Gemeinschaft sind!

28.07.2019 Tanja H.



Vereinstauchen am 13.07.2019 in Panheel/Niederlande

Da leider die Tauchfreunde in Lingen unser geplantes Vereinstauchen im Speicherbecken Geeste absagen mussten, ging die Fahrt beim Vereinstauchen Richtung Roermond. 13 Taucher ließen sich von dem eher durchschnittlichen Wetter (ein paar Schauer waren vor Ort auch dabei) nicht abhalten, in Panheel am Bosmolenplas ins Wasser zu springen. Einige kannten das Gewässer bereits, für einige war die Umgebung neu. Nicht nur „Spaßtauchen“ stand auf dem Programm: Goldanwärter absolvierten verschiedene Apnoe-Übungen unter den aufmerksamen Augen der Tauchlehrer Didi und Thomas und Übungen zur Gruppenführung standen ebenfalls auf dem Programm. Trotz des großen Andrangs von Tauchern aus Holland, Belgien und Deutschland war die Sicht ein paar Meter vom Einstieg entfernt wieder gut, so dass die im See versenkten Attraktionen ausgiebig begutachtet werden konnten. Auch ein großer Hecht im Baumgeflecht unter Wasser und ein großer Karpfen wurden von den Orcas bewundert, bevor am Spätnachmittag die Heimfahrt angetreten wurden.

17.07.2019 Andrea E.



Sommerfest der ORCA’s 2019

Nachdem sich im letzten Jahr die Orca’s in ihrem Jubiläumsjahr ausgiebig selbst gefeiert hatten, ging es in diesem Jahr zwar etwas ruhiger aber nicht weniger gemütlich zu. Schließlich gab es auch in diesem Jahr wieder viel zu feiern. So gab es neben div. Jubilare, die den Orca’s schon seit Jahren die Treue halten, in diesem Jahr auch frischgebackene Großeltern die gefeiert wurden.

Auch für Neptun gab es wieder viel zutun. Um nicht nur unsere neuen Taucher zu prüfen, ob sie denn für sein Unterwasserreich geeignet sind, wandte sich Neptun auch an unsere Gold- und Silberanwärter. Dabei musste Neptun allerdings feststellen, dass es zwar an Einfallsreichtum nicht mangelte, aber leider ein Palstek-Knoten doch noch übungsbedürftig war. So widmete Neptun sich doch lieber unseren neuen Orca’s, die gerade ihren Tauchschein CMAS* absolviert hatten. Alle bestanden mit Bravour die Tauchertaufe und können sich nun über entspannte Tauchgänge in Neptun’s Reich freuen.

Damit auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, versorgte uns Toni an unserem neuen Grill mit Leckereien. Alle Orca’s hatten etwas für das Buffet beigesteuert, so dass alle gestärkt für das weitere Programm waren. Denn nach dem Essen gab es jede Menge Fotos und Eindrücke von den Philippinen. Bernd, Inge und Toni hatte eine tolle Fotoshow vorbereitet, die bei so manchem schon die Sehnsucht an den nächsten Urlaub weckte.

Damit auch die Gespräche und das gemeinsame Feiern nicht zu kurz kamen, wurde noch eine Runde Ringo gespielt, bei dem viele Anekdoten und Taucherlebnisse wieder in Erinnerung gerufen wurden

Insgesamt war es unserem Festausschuss wieder mal gelungen ein schönes Sommerfest auf die Beine zu stellen.

07.07.2019 Angela M.



Vereinstauchen am Auesee in Wesel vom 08.06.2019

Zum Vereinstauchen am 08.06.2019 trafen sich über 20 Taucher um 10 Uhr am Auesee in Wesel. Bei anfangs ca. 13 Grad Lufttemperatur und reichlich Wind verabredeten sich die Taucher in kleinen Gruppen zu den Tauchgängen.

Neben reinen Tauchgängen zum Gucken hatte der eine oder andere Übungen für die anstehenden Tauchprüfungen geplant und ausgeführt. Die Sicht war recht gut, trotzdem hatten nicht alle die gleichen Sichtungen, was der eine gesehen hat, hat der andere übersehen und umgekehrt. Nach den Tauchgängen in 6-9m Tiefe bei ca. 17 Grad Wassertemperatur kam beim Grillen die Sonne zum Vorschein. Leider lies der Wind nicht nach und die Temperaturen lagen kaum über der Wassertemperatur. 

Wenn sich auch einige nach dem Tauchen verabschiedeten, blieb der größte Teil und genoss sein mitgebrachtes Grillgut.

Im Anschluss wurde noch ein wenig zusammengesessen, dann der Grill gelöscht, zusammengepackt und es ging zufrieden wieder heim.

08.06.2019 Wolfgang Sch.



„9 Uhr an der Schranke“ -- Vereinsfahrt Scharendijke

„9 Uhr an der Schranke“ war in diesem Jahr die tägliche Ansage beim Vereinswochenende in Scharendijke.

 Am Freitag machten sich insgesamt 34 Orcas Richtung Holland auf, um das Grevelinger Meer zu erkunden. Nach einer mehr oder weniger langen Anreise tauchte der ein oder andere direkt schon mal ab, bevor das gemeinschaftliche Haus auf dem Campingplatz „Klaverweide“ bezogen wurde.

Denn für einige Orcas sollte dieser erste Tauchgang der einzige „Spaßtauchgang“ an diesem Wochenende werden. In diesem Jahr haben sich einige Orcas für die weiteren Tauchscheine CMAS Silber und Gold angemeldet, so dass das Wochenende auch für diverse Übungstauchgänge genutzt wurde. So wurden auch die „Nichtprüflinge“ kurzerhand für Übungen wie Gruppenführung, Rettungsübungen, etc. eingesetzt, so dass es für alle sehr kurzweilige Tauchgänge wurden.

Trotz aller Übungen kam aber auch das Vergnügen nicht zu kurz. So konnten wieder Hummer, Krabben, Krebse, Butterfische und Seestachelbeerenbeobachtet werden. Auch wenn sich alle einig waren, dass schon mal mehr Hummer zu sehen waren.

Neben dem Tauchen kam aber auch das Vereinsleben nicht zu kurz. Beim Grillen am Samstagabend konnte wieder ein tolles Buffet aufgebaut werden, denn alle steuerten etwas bei. Axel R. überraschte dabei alle mit einem Nachtisch, der allseits großen Anklang fand.

Insgesamt waren sich alle einig, dass es wieder ein gelungenes Wochenende war und freuen sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Die Fahrt soll im nächsten Jahr übriges vom15.-18.05.2019 stattfinden…

Angela M. 27.05.2019



Neue Taucher bei den Orcas

Im März startete der Frühjahrstauchkurs der Abteilung in diesem Jahr. Mit Anna Kwiatkowski, Sven Prinzbach, Lisa Kalinasch,Michael Goretzki, Paul Lehmann und Nina Schramm fanden sich sechs Tauchwillige, die demnächst Neptuns Reich unsicher machen wollen. Einige Samstag-Vormittage schlugen sie sich um die Ohren, um sich mit der notwendigen Theorie vertraut zumachen.

Parallel dazu fand die Hallenbadausbildung mit Schnorchel- und Geräteübungen wie z. B. Maske ausblasen oder Atmen aus dem Zweitautomaten statt. Fast alle machten mittlerweile bei den ersten Freiwassertauchgängen erste Bekanntschaft mit unseren heimischen Seen und ihren Bewohnern und konnten als Belohnung das Tauchbrevet in Empfang nehmen.

 

27.05.2019 Andrea E.


Vereinstauchen im Mai 2019 - Möhnesee

Das erste offizielle Vereinstauchen der Saison (nach dem Antauchen) führte uns zum Möhnesee. Trotz der nicht so optimalen Wetterprognose trafen sich 12 Taucher am Tauchplatz „Pro Dive“, um sich in das kühle Nass zu stürzen. Bei 11°C Wassertemperatur konnte man erleben, wie die Natur so langsam erwacht. Der ein oder andere Krebs streckte auch schon seine Nase hervor, um zusehen, wer sich da so ins Wasser traut.

 

Als wir alle wieder an Land waren, wurden wir doch vom Wetter positiv überrascht, denn es blieb trocken. So konnten wir den Tauchgang nochmal Revue passieren lassen und den Tauchtag ausklingen lassen.

Angela M. 11.05.2019



Antauchen 2019 mit Überraschungseffekt

Nachdem das Antauchen wegen der schlechten Sicht nicht im Speicherbecken Geeste stattfinden konnte, entschieden wir uns für den Auesee in Wesel.

11 unerschrockene Taucher trotzten den widrigen Wetterverhältnissen bei Regen, Regen und nochmals Regen. Sie tauchten im Weseler Auesee ab und waren angenehm überrascht.

Kleinfisch ohne Ende, viele große Krebse, grüne Süßwasserschwämme, Krebse in der Familienplanung, Köcherfliegenlarven, Aale und schon 30 cm hoher Bewuchs zeigten uns, dass Leben unter Wasser ist in der Wachstumsphase.

Nach durchschnittlich 40 min Unterwasserzeit zeigten sich alle 11 Taucher recht zufrieden mit den Wassertemperaturen von 12-14 °C und von Sichtweiten zwischen 3 und 5 Metern. Nur Felix reichte dies noch nicht aus. Um nochmal richtig durchgefroren zu sein, tauchte er noch einmal ohne Neopren im Auesee ab.

Anschließend suchten wir uns eine gemütliche Pizzeria, um auch für das leibliche Wohl zu sorgen.

Ingrid K. 27.04.2019



Ägypten im März 2019: Ägypten, immer wieder gern!

Um dem schlechten Wetter zu entkommen, sind wir Anfang März in dem schönen Hotel "White Beach " in Hurghada gelandet. Das Hotel hat uns direkt angesprochen.

Es ist modern, geschmackvoll eingerichtet, hat großzügige schöne Zimmer und leckeres Essen. Einfach nur empfehlenswert.

Die Wunsch -Tauchbasis James & Mac befindet sich nebenan im Nachbarhotel. Die Basis ist sehr gut organisiert. Hat 6 Boote zur Verfügung, so dass die Tauchboote nicht vollgestopft werden und Mann/Frau den Tag entsprechend genießen kann.

Unser Boot war "Abu Musa", mit dem wir tolle Tauchplätze angefahren haben, wunderschöne Unterwasserwelt betauchen konnten und von der Koch - Crew mit typisch ägyptischem Mittagsbuffet versorgt worden sind.

Mal wieder ein erholsamer Urlaub am Rotem Meer!!

Meggi und Sebastian K. 04.2019



Erstes Foto Event bei den Orcas

Beim ersten Foto Event der Orcas am 30.03.2019 im Lutherhaus / Marl entführten Andrea und Thomas die ca. 20 interessierten Orcas in die Welt Nord Sulawesis / Indonesien. In gemütlicher Runde und nach exzellenter Vorbereitung dieser Bildershow mit Kaffee, Keksen und diversen Softgetränken ließ Thomas die Teilnehmer eintauchen in die Welt der Celebes Sea im Norden Indonesiens. Das Tauchgebiet Bunaken ebenso wie die Lembeh Strait wurde in eindrucksvollen Bildern sowohl über als auch unter Wasser in all seiner Vielfalt visuell dargeboten. Als ein besonderes Highlight wurde das Tauchen auch von der Manado vorgelagerten Insel Onong /Bunaken vorgestellt, weiße Sandstrände, ein Trauminsel-Feeling und schon war die Sehnsucht wieder da.

Land und Leute spielten aber auch eine Rolle in der visuellen Präsentation dieser faszinierenden Tauchregion. Bilder einer Tagestour über die Halbinsel zeigten eindrucksvoll kulturelle Besonderheiten dieser Region. So war es einerseits ein Tanz auf dem aktiven Vulkan Mahawu Mountain, oder aber der Besuch des legendären Marktes im Hochland von Minahasa mit so manchen gewöhnungsbedürftigen Spezialitäten für mitteleuropäische Geschmacksnerven, ebenso wie die Besichtigung eines Betriebes, in dem die typischen Minahasa Häuser gefertigt werden.

Zum Abschluss hatten Andrea und Thomas dann noch ein weiteres Schmankerl bereit, denn nach der Präsentation gab es bei weiterem Austausch über die soeben erlebte Tauch-Destination Bratwurst vom Grill in frühlingshafter  Atmosphäre.

Insgesamt ein gelungener Nachmittag und eine sehr schöne Idee, auf diese Weise Tauchregionen bekannt zu machen, die nicht unmittelbar vor der Haustüre liegen.

Uli L. 03/2019



Rekordzahl

Mit der Rekordanmeldung von 12 Teilnehmern für die weiterführende Silber-/Gold-Ausbildung – so viel wie noch nie - starten die Orcas in die neue Tauchsaison. Zum ersten gemeinsamen Treffen hatten am Samstag, 23.03.2019 die beiden Tauchlehrer Thomas Engel und Dieter Breuer ins Lutherhaus eingeladen. Hier stellten die TL den Teilnehmern die Inhalte und Ziele der Theorie und der Tauchgänge vor und unterhielten mit Anekdoten aus ihrem Taucherleben, die manche theoretische Erklärungen anschaulich machten. Ab jetzt heißt es für diese Orcas und für alle anderen, die sich zu Aufbau- und Spezialkursen angemeldet haben: Üben, üben – tauchen gehen.

Thomas.E. 23.03.2019



Stabwechsel bei den Orcas

Am 10.02.2019 war es wieder soweit: Die Jahreshauptversammlung bei den Orcas stand an.

Zunächst gab es natürlich einen Rückblick auf ein ereignisreiches und schönes Tauchjahr. So wurde die einzelnen Ereignisse wie Antauchen, Fahrt nach Scharendijke, Sommerfest, kleine Vereinsfahrt nach Hemmoor sowie das Weihnachts-BBQ nochmals in Erinnerung gerufen. Als absolutes Highlight in unserem Jubiläumsjahr wurde natürlich die Vereinsfahrt nach Ägypten besonders hervorgehoben.

 

Im Anschluss gab es wieder Statistik der besonderen Art. So konnte unser Gerätewart einen neuen Rekord beim Flaschenfüllen feststellen.

Ja, die Orcas waren 2018 fleißige Taucher und sie atmen alle gerne!!

 

Auch im Kassenbericht konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt werden und die Orcas schließen insgesamt mit einem positiven Ergebnis das Jahr 2018 ab. Nachdem auch der Vorstand von den Mitgliedern entlastet wurde, konnte in der Pause wieder eine tolle Fotopräsentation von Peter von der Jubiläumstour bewundert werden.

 

Nach der Pause ging es emotional weiter, denn unser langjähriger Vorsitzender Uli Lauber und unsere Ausbildungsleiterin Barbara Lauber gaben ihre Ämter ab. Unser neuer Vorsitzender Gerwin Fengler freut  

sich trotz der „großen Fußstapfen“, die Uli hinterlässt, auf seine zukünftige Arbeit. Unsere neuen Ausbildungsleiter Thomas und Andrea Engel sind durch ihre jahrelange Tätigkeit als Ausbilder bereits bestens für ihre neue Tätigkeit gerüstet. Wir wünschen allen einen guten Start in ihre neuen Aufgaben.

 

So ging eine gemütliche Versammlung zu Ende und wir freuen uns alle auf das neue Tauchjahr 2019.

 

Angela M. 14.02.2019



Silvestertauchen im Grevelinger Meer

„Den Jahreswechsel mal ein wenig anders gestalten“ dachten sich acht Orcas und begrüßten das neue Jahr 2019 nicht in heimischen Gefilden, sondern in Renesse/Niederlande. Stürmisches Wetter war kein Grund, nicht doch den einen oder anderen Spaziergang am Strand zu unternehmen und salzige Luft zu schnuppern, um sich anschließend bei heißen Getränken wieder aufzuwärmen.

 

Der Silvestertag war dann auch für einige von ihnen Anlass, das alte Jahr gebührend zu verabschieden und noch einmal abzutauchen. Am Tauchplatz Den Osse ging es bei Sonnenschein im Trocki und Halbtrocki ins 5° C warme Wasser, um ein letztes Mal in 2018 das Tauchgefühl zu erleben. Mit guten Sichten bis 8 m Tiefe wurden sie belohnt und tauchten nach 45 Minuten wieder auf.

Nach so einem freundlichen Abschluss mit Neptun konnte das neue Jahr anschließend angemessen begrüßt werden.

01.2019 Uli.L