Tauchsportabteilung "ORCA"

des VfL Hüls e.V.

Willkommen  auf der Homepage von Orca-Tauchen, der Tauchsportabteilung des VfL Hüls e.V.
Allen, die sich wie wir einem faszinierenden Hobby verschrieben haben, möchten  wir hier einen Einblick in unser Vereinsleben geben.



03.10.2018 Volksparkfest

Wir waren wieder dabei!

Auch in diesem Jahr wollten wir unseren Tauchsport wieder der Öffentlichkeit vorstellen. Dank vieler helfender Hände aus unserer  Abteilung bauten wir unseren Stand unter dem Sprungturm im Guido-Heiland-Bad auf. Sogar ein netter Clown besuchte uns schon früh am Stand und peppte unsere Puppe mit seinen Luftballons und einem netten Gesicht auf. Da saß die Kopfhaube doch gleich viel besser!!

Den ganzen Tag über konnten wir viele Interessenten begrüßen und nette Gespräche führen. Alle Gäste wurden natürlich auch mit unserem neuen Info-Flyer versorgt. Ein besonderes Highlight war sicherlich zwischendurch der Sprung eines Tauchers ins Wasser. Gerade das Anlegen des Geräts zog immer wieder die Blicke und auch die Leute an.

So ging irgendwann ein schöner sonniger Tag zu Ende und wir hoffen natürlich, demnächst den einen oder anderen Interessenten beim Schnuppertraining und/oder Schnuppertauchen wiederzusehen.

Einen ganz besonderen Glückwunsch an dieser Stelle auch an den Gewinner der Tombola, der das Los für einen Grundtauchschein gezogen hat.

Bis bald unter Wasser!

06.10.2018 Angela M.


Vereinsfahrt der Orcas anlässlich des 25-jährigen Bestehens

Ein kleiner Reisebericht:

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Orcas dachten sich die Organisatoren Andrea und Thomas etwas Besonderes aus. Geboren war die Idee, eine Tauchsafari im südlichen Roten Meer anzubieten. Mit 19 aktiven und hochmotivierten Tauchern hieß es dann am 13. September zu nachtschlafender Zeit, sich am International Airport Düsseldorf einzufinden. Mit reichlich Gepäck, Vorfreude und guter Laune hob der Flieger fast pünktlich, nur 15 Minuten nach der geplanten Abflugzeit in Richtung Süd-Süd-Ost ins ca. 4000 km entfernte Ägypten, nach Marsa Alam ab. 2 Vereinsmitglieder hatten einen späteren Flug nach Hurghada gebucht und stießen deshalb auch erst sehr viel später am Abend dazu.

Angekommen und (was nicht unbedingt üblich ist) sogar mit komplettem Gepäck für alle, stand nun nur noch der kurze 15-minütige Transfer zu unserem Schiff der Seawolf Dominator an. Nachdem alle ihre Kabinen bezogen und sich ein wenig erholt hatten, wurde durcheinen unserer begleitenden Guides Aziz die Einweisung in die Gepflogenheiten sowie den sicherheitsrelevanten Richtlinien an Bord vorgenommen. Die Nacht über verbrachten wir dann noch im Hafen Port Ghalib auf dem Schiff und liefen gegen 6 Uhr zu unserem ersten Tauchspot aus. Nun hieß es anrödeln, Blei- und Ausrüstungscheck sowie am Ende des Tauchganges für jeden das Setzen der Notfallboje, welche sich teilweise als sinnvoll zu wiederholende Übung darstellte.

Weiter ging es dann langsam südlicher zum nächsten Tauchplatz am Nachmittag und für den ersten Tag an Bord auch dem Letzten. Nach dem schmackhaften Abendessen hieß es dann wieder Leinen los und unser Kapitännavigierte uns die Nacht über bei mittelmäßigem bis stärkerem Seegang zu den Tauchspots von St. John. Am nunmehr 2.Tauchtag hieß es nach dem frühmorgendlichen Briefing um 6 Uhr den early-morning-dive zu bewerkstelligen. Im weiteren Verlauf des Tages schlossen sich Essen, chillen, schlafen, Briefing, tauchen im regelmäßigen Turnus an und wiederholten sich fortlaufend in den nächsten 3 Folgetagen. Nach den Tauchgängen wurden wir immer zuvorkommend mit Getränken, Leckereien und diversen lieben Gesten der Bootscrew verwöhnt. Auch ein lustiges geselliges Miteinander zwischen und nach den Tauchgängen, bei dem jedes Erlebnis ausführlich besprochen und soweit in Unterwasserbildern und Videos festgehalten ausgetauscht

Am 19. Septemberging es dann mit großen Schritten in Richtung Marsa Alam zurück, wobei auf dem Rückweg noch 2 Tauchgänge absolviert werden konnten. Am frühen Abenderreichten wir dann alle gemeinsam und bis auf die eine oder andere Seekrankheit und Unpässlichkeit einiger Teilnehmer gesund wieder den Hafen von Port Ghalib. Während dieser Reise wurden insgesamt von uns 21 Taucherinnen und Taucher wunderschöne 335 Tauchgänge mit durchschnittlicher Dauer von 60 Minuten absolviert. Reinstatistisch ergibt das pro Taucherin/Taucher ca. 16 Stunden unter Wasser. Revuepassierendhatten wir enormes Glück mit dem Wetter in Ägypten. Kein Regentag, Temperaturen von täglich weit über 30° Celsius über Wasser (….daran hatten wir uns in Deutschland ja schon gewöhnt!) und zwischen 28-30° Celsius im bzw. unter Wasser mit erträglichen Sichtweiten von 30 Metern und mehr. Allen Beteiligten dieser wundervollen Vereinsfahrt, insbesondere den Organisatoren sei an dieser Stelle ein großes Lob und Dank ausgesprochen, die nur anspornen können, derart weitere Vereinsfahrten zu planen und durchzuführen.

Euer Didi

09-2018 Dieter B.




Vereinstauchen Hennesee am 08.09.2018

Gestern, Vereinstauchen an der Henne:

8 Taucher, je zwei TGs weil das Wasser schön warm war. Viele Fische, viel zu entdecken, gute Sicht und 24m Tief. Wer nicht dabei war, hat was verpasst!

09.09.2018 Harald K.


Vereinstauchen im Möhnesee

Nach vielen Jahren trieb es 18 Orcas am 11. August mal wieder nach Delecke an den Möhnesee, um zu schauen, ob nach dem heißen Sommer überhaupt noch Platz war unter Wasser für so viele Taucher/innen. Andrea und Thomas hatten das Tauchziel vorgeschlagen, und auch das Wetter spielte mit, nicht zu heiß, um sich in die Tauchanzüge zu quälen. Schnell stellten wir fest, dass zwar ca. 5 m am Wasserspiegel fehlten, dennoch genug übrig war, um schöne Tauchgänge durchzuführen, zumal in Aussicht gestellt wurde, eventuell einen Wels zu sehen. Schnell waren die Tauchgruppen zusammengestellt und ab ging es über eine komfortable Treppenstufe ins weit über 20° C warme Wasser.

Dem Briefing folgend hatte man schnell auf der rechten Seite im Kessel die „Unterwasser-Weihnachtsbäume“ entdeckt und nach einiger Suche war er da: der Wels – groß, neugierig schauend, aber auch ein wenig schüchtern ob der Zahl so vieler Lampen und Taucher. Ein schönes Tier, das sich von all seinen Seiten betrachten ließ.

Weiter aus dem Kessel in den See tauchend kreuzte ein recht großer, freischwimmender Aal das Blickfeld, gefolgt und begleitet von kleinen und recht großen Barschen, die auf dem Weg zum Steinbruch neugierig neben uns herschwammen. Am Steinbruch angekommen gingen wir auf Tauchstation unter 15 m und stellten fest, dass nicht nur das Wasser empfindlich kühler wurde, sondern auch das Tageslicht verschwand und wir quasi für einige Minuten einen Nachttauchgang praktizierten. Die Unterwasserwelt hier sehr bizarr und im Schein der Lampen unheimlich.

Zurück auf 5-7 m Tauchtiefe traten wir den Rückweg an und beendeten nach weit über einer Stunde einen sehr schönen und abwechslungsreichen Tauchgang.

Ach ja, und letztlich gab es noch etwas zu feiern, denn Uli hatte an diesem Tag seinen 600. Tauchgang mit all diesen Eindrücken durchführen können.

08/2018 Uli L.



Auesee 2018

Am ersten Augustwochenende ging es für die Orcas wieder Richtung Wesel: Das 39. Tauchertreffen am Auesee in Wesel, organisiert vom Barakuda Club Wesel, stand auf dem Taucherkalender.

Fast 30 Orcas bauten rund um unseren Vereinspavillon ihre Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile auf. Da es die Sonne in diesem Jahr doch sehr gut mit uns meinte, mussten sich alle zwischendurch immer mal wieder – auch ohne Neopren – im Auesee abkühlen. Allerdings währte die Abkühlung nur kurz. Denn auch der Auesee war mit 25°C doch schon sehr warm.

Insgesamt führte das warme Wetter in diesem Jahr zu einigen Änderungen: So durften z. B. keine Grills, etc. betrieben werden. Diese “zwangsweise“ kalte Küche, zu der natürlich auch eine ordentliche Portion Salat gehörte, führte bei einigen Orcas zu einem Vitaminschock. Aber gut, dass die Barakudas einen großen Gasgrill aufbauten, so dass die (Fleisch-)Welt am Samstag wieder in Ordnung war.

Aber neben dem Essen wurde natürlich auch getaucht! So konnten bei zahlreichen Tauchgängen diverse Hechte, Barsche und Aale gesichtet werden. Am Abend saßen wir dann in gemütlicher Runde zusammen und klönten über die Tauchgänge. Dabei gab es natürlich auch den ein oder anderen „runden“ Tauchgang zu feiern und auch eine Verlobung!

 

Insgesamt war es wieder ein gelungenes Wochenende und wir waren uns alle einig: Auch im nächsten Jahr beim 40. Tauchertreffen werden die Orcas wieder mit dabei sein!

08/2018 Angela M.




Weiter Berichten aus dem aktuellen Jahr unter Aktivitäten.

Berichte aus den vergangenen Jahren sind im Archiv.


Wir sind für euch auch telefonisch unter den in der Rubrik “Vorstand” genannten Telefonnummern zu erreichen.


Letzte Änderung: 2018-07-05