Tauchsportabteilung "ORCA"

des VfL Hüls e.V.

Willkommen  auf der Homepage von Orca-Tauchen, der Tauchsportabteilung des VfL Hüls e.V.
Allen, die sich wie wir einem faszinierenden Hobby verschrieben haben, möchten  wir hier einen Einblick in unser Vereinsleben geben.



Aussonderungen von Equipment für Vereinsmitglieder

Hallo zusammen,

 

wir sondern wieder einige Dinge aus unserem Verleih aus, hierzu gehören einige Tauchanzüge die kostenlos abgegeben werden. Sowie Atemregler Sub Gear Aruba 1 x 1. Stufe + 2 x 2. Stufe je Set für 100,-- €, ein 10 Liter DTG mit Reserveschaltung für 50,-- € und ein Jacket der Größe S für 50,-- €.

 

Besichtigungen können zu den üblichen Öffnungszeiten am Container gemacht werden.

 

Bilder zum Equipment hier

 

17.09.2021 Tommy K.


Vereinstauchen am „Großen Kaarster See“ in Kaarst

Ein normaler Samstag im September 2021. Während die einen sich auf das Wochenende daheim vorbereiten, ihre Einkäufe auf dem Markt oder anderswo tätigen, den Hausputz mehr oder weniger gründlich erledigen, und vielleicht auch manchmal einen nachdenklichen Gedanke an 9/11 im Jahr 2001 verlieren, trafen sich 24 Orca Taucher*innen [nur, um der sprachl. Correctness in diesen Tagen zu genügen] seit langer Zeit mal wieder am Großen Kaarster See, um einen schönen Tag beim Vereinstauchen gemeinsam erleben zu können. Das alles selbstverständlich coronaconform und mit gebotenem Abstand – natürlich nicht unter Wasser.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Anfahrt zum See (irgendjemand hatte das Hinweisschild auf den Parkplatz P 1 inzwischen entfernt), die durch Barbara als Verkehrseinweiserin jedoch vorbildlich gemeistert wurden, hätte es fast pünktlich losgehen können, wäre da nicht das verschlossene Eingangstor zum Seegelände gewesen, das sich, mit Verspätung von ca. 40 Minuten, dann doch öffnete.

Schnell hatte Barbara die vorbereitete Tauchgruppenliste hervorgezaubert, Veränderungswünsche aufgenommen und eingearbeitet und in einem Rundgang die Tauchplätze kurz charakterisiert, da konnte es auch losgehen. Umziehen, wer mochte auch im geschützten Bereich des Vereinsheims des ansässigen Tauchvereins TSC Kaarst, kurzer Buddy-Check, und ab ins ca. 20° C erfrischende Wasser.

Es ist ein durch Kiestageabbau entstandener Baggersee mit einer Größe von 18 ha (180.000m²), der, mit zwei Einstiegsstellen, auch wegen seine Tiefe von max. 20 m je nach Wasserstand geeignet ist für unerfahrene Taucher*innen, schönes Tauchen und, bei üppiger Fauna und Flora unter Wasser, Tauchspaß erwarten ließ.

Na schaun wir mal, dann sehn wir’s schon, was so erlebt wird??

Während die meisten sich in Richtung Taucheinstieg N° 1 nach links orientierten und Meggi akribisch die Tauchgangsliste führte, kam die Sonne heraus und beleuchtete das Szenarium nun auch von oben. Naja, nach all dem Regen der vorangegangenen Tage schien das auch nötig zu sein, denn die Sicht unter Wasser war schon etwas eingeschränkt. Dennoch gab es, auch im Schein der Taucherlampen, viel zu entdecken. Bizarre Unterwasserlandschaften lösten sich ab mit fast undurchdringbaren Pflanzenwäldern, mit Leben durchzogen von Schwärmen kleiner Barsche und Rotfedern sowie dem einen oder anderen kleinen Hecht auf der Suche nach Ruhe vor den Tauchern.

Auch der Taucheinstieg N° 2 bot seine Reize, wenngleich die Sicht hier noch ein wenig „milchiger“ war. Hier aber hatte die Urgroßmutter aller Hechte des Sees ihr Zuhause. Versteckt im Uferbewuchs und auf ca. 6 m Tiefe lauerte sie, über 1 m lang und mit einem Kopf, der schon Respekt einflößte.  Ein imposantes Tier, gut getarnt und doch von uns entdeckt.

Das Wetter blieb weiterhin stabil, sodass Dank unseres Vorstands durch Kathrin und Gerwin auch das De-Briefing in gemütlicher Runde bei Wurst vom Grill, Napfkuchen, leichten Getränken für die Mädels und Schoki aus der Männerhandtasche stattfinden konnte. Ein ganz besonders großer Dank daher für diesen chilligen und unterhaltsamen Ausklang. Ja, und nicht zu vergessen, dass ganz nebenbei Axel auch seinen 300. Tauchgang begießen konnte.

Ein schöner Tauchtag für alle, die dabei waren, und ein immer wieder interessantes Tauchziel in gut erreichbarer Entfernung.

12.09.2021 Uli L.


Orca-Frauen auf Abwegen

Wie auch schon in den letzten Jahren machten sich auch in diesem Jahr einige Frauen auf, um ein paar Tage alleine tauchen zu gehen. In diesem Jahr führte der Weg in den Osten zum schönen Sundhäuser See in Nordhausen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir den ganzen Tag am See verbringen und einige schöne Tauchgänge machen. So „besichtigten“ wir die Unterwasserstadt Nordhusia, beobachteten viele Krebse, Barsche und natürlich auch die neugierigen Karpfen. Zwischen den Tauchgängen blieb natürlich auch Zeit für nette Gespräche und auch, einfach mal die Sonne zu genießen und die Seele baumeln zu lassen.

Am Sonntag nutzten wir die Gelegenheit, um mal das Stand-up-Paddeling für uns zu entdecken und auszuprobieren. Ja, so ein Neoprenanzug macht auch über Wasser Sinn.Nach viel Spaß und guter Laune ging es dann für alle wieder nach Hause.

Wir waren uns alle einig: das machen wir nächstes Jahr wieder!!

 

08.08.2021 Angela M.


Vereinstauchen im Rursee

Das Vereinstauchen in diesem Monat sollte wieder einmal zum Rursee führen.

Der Genuß an diesem Tauchplatz steht und fällt mit dem Wetter, denn man wird vom Parkplatz per Shuttlebus zum jeweiligen Einstieg gebracht und dort gibt es außer einer Bank mit Tisch keinerlei Möglichkeiten, sich bei schlechtem Wetter irgendwo unterzustellen. Der Wetterbericht verhieß aber nur Gutes und nachdem die zugegebenermaßen etwas längere Anfahrt gemeistert war, konnten bei "Kaiserwetter" (im wahrsten Sinne des Wortes!) 2 herrliche Tauchgänge absolviert werden.

 

Wir tauchten am Tauchplatz "Bank 1", der eigentlich nur Tauchern mit CMAS-Stufe Gold vorbehalten ist.

Unsere Gruppe war aber überschaubar und so war sogar eine 1:1-Betreuung mit dem erfahrenen Tauchlehrer möglich.

Der Tauchplatz fällt nach einem kurzen Einstieg relativ steil bis auf ca. 40 m ab und wir tauchten gemächlich an dieser Steilwand entlang und erreichten eine Tiefe von ca. 36 m.

Solche Tiefen hatten 50% der Gruppe vorher noch nie erreicht. Was für ein Gefühl!

Auch wenn in diesem Teil des Sees keinerlei Pflanzen vorhanden sind und auch Fische sich nur sehr sparsam zeigen, beeindruckt diese Unterwasserlandschaft durch bizarre Felsformationen und gelegentlich auftauchende Baumstümpfe. Im Schein der Lampe sieht das absolut genial aus!

Auf dem Rückweg konnte noch ein kapitaler Hecht beobachtet werden. Selbst unter dem Aspekt, dass unter Wasser alles viel größer erscheint, war dieser Bursche wirklich riesig.

Der 2. TG verlief ähnlich erfolgreich, auch der Hecht war wieder mit dabei.

 

Alles in allem war das ein rundum gelungener Tauchtag an einem sehenswerten Tauchplatz.

 

14.08.2021 Frank K.


Füllbetrieb am Tauchcontainer

Hallo Orcas,

nach Zustimmung des Präsidiums kann der Füllbetrieb ab heute wieder aufgenommen werden. Zusammen mit dem Vorstand wurde das beigefügte Hygienekonzept erarbeitet. Ich bitte es strikt einzuhalten, um niemandem die Möglichkeit zu geben daran zu rütteln. Sobald Lockerungen möglich sind, werden wir diese umsetzen. Es ist weiterhin unklar, wann und in welcher Form wir wieder mit dem Hallenbadtraining beginnen können. Das Sportamt arbeitet weiter an einem Hygienekonzept fürs Hallenbad, was sicher nicht einfach ist, wenn man mal auf die Vorgaben der aktuellen CoronaSchVO (Stand30.05.) schaut.

8.06.2020 Gerwin F.

Download
Hygienekonzept Tauchcontainer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.4 KB
Download
CoronaSchVO Hallenbad.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.2 KB



Weiter Berichten aus dem aktuellen Jahr unter Aktivitäten.

Berichte aus den vergangenen Jahren sind im Archiv.


Wir sind für euch auch telefonisch unter den in der Rubrik “Vorstand” genannten Telefonnummern zu erreichen.


Letzte Änderung: 2021-09-12