Tauchsportabteilung "ORCA"

des VfL Hüls e.V.

Willkommen  auf der Homepage von Orca-Tauchen, der Tauchsportabteilung des VfL Hüls e.V.
Allen, die sich wie wir einem faszinierenden Hobby verschrieben haben, möchten  wir hier einen Einblick in unser Vereinsleben geben.



Tauchkursankündigung: neuer Tauchkurs

Der nächste Tauchkurs bei den Orcas in Marl beginnt mit der ersten Theorieeinheit am Samstag, den 14. März 2020. Die erste Praxiseinheit dann am Donnerstag, 19.03.2020.

Interessenten können sich gerne informieren und anmelden unter der Rufnummer: 02864/9506382.

 

Weiter Infos hier.


Einladung zur 25. ordentlichen Abteilungsversammlung

Achtung, Achtung: Am 01.03.2020 treffen wir uns für die alljährliche Jahreshauptversammlung! Nähere Infos hier


Vereinsfahrt Scharendijke  vom 15.05. -18.05.2020

Vom 15. – 18. Mai 2020 findet die jährliche Vereinsfahrt nach Scharendijke statt, bei Interesse meldet euch bei Kathrin Schrewe oder detaillierter Infos hier.

Die meisten von euch kennen das Areal schon, trotzdem noch ein paar Informationen: Das Haus bietet Zimmer für max.34 Personen. Duschräume befinden sich in genügender Anzahl auf dem Flur. Wir haben eine Küche (Selbstverpflegung) sowie einen Speisesaal. Für Samstag ist ein Grillangemietet.

Hinweis: In diesem Jahr ist es wieder möglich, das Wochenende bis Montag zu verlängern! Also jetzt noch schnell anmelden und dabei sein!!!



Ins neue Jahrzehnt in Hemmoor

Jahreswechsel einmal anders, nicht zuhause oder im Schnee, sondern am Kreidesee in Hemmoor, und so trieb es acht Orcas zum Jahresausklang 2019 für eine Woche in den Norden zwischen Hamburg und Cuxhaven. Das Tauchgewässer allen bekannt, staunten sie dennoch über die Vielzahl an Tauchern, die auf dieselbe Idee gekommen waren – Stellplätze und Bungalows waren weitgehend ausgebucht.

Nachdem man sich eingerichtet hatte, ging es vor dem letzten Abend des Jahres 2019 natürlich nochmal ins Wasser, quasi ein Jahrzehnt-Abtauchen. Sechs Orcas, ausgestattet mit Trockis und Halbtrockis wagten den Schritt ins 7 ° C frische Wasser, um sich bei strahlendem Sonnenschein dem Feeling der Schwerelosigkeit noch einmal hinzugeben und zuschauen, was der Kreidesee im Dezember zu bieten hat. Sechs Orcas, nein ! – Letztlich waren es dann doch nur fünf, die an diesem Tag abtauchten, denn ein kleiner Wassereinbruch bremste einen Trocki-Taucher gleich zu Beginn aus.

Neben guten Sichtverhältnissen und der unverrückbaren Technik unter Wasser zeigte aber der Kreidesee auch, dass die Winterzeit ebenso für die Fische angebrochen war, und so hielten sich entsprechende Beobachtungen in Grenzen. Aber was zählt ist natürlich auch die Symbolik, am letzten Tag des Jahrzehnts noch einmal abzutauchen, das versteht sich doch, oder?

Am Abend gab es traditionell üppiges Raclette, charmant eingepackt in ein Krimi-Dinner, das alle Teilnehmer/innen in einem anderen Licht erscheinen ließ, menschliche Untiefen eröffnete und seelische Abgründe offenbarte. Der Mörder war letztlich nicht der Gärtner, sondern der Starkoch der Cuisine, Henrik Kirchhof, ein Kreativkünstler der Hotelküche, getrieben von wilder Leidenschaft und verletzter Ehre.

Tags drauf, nach ausgiebigem Frühstück, ein kleiner Besuch in Cuxhaven-Duhnen, Flanieren auf der Strandpromenade, ein Glühweinhier, ein Punsch dort und das neue Jahr würdig beginnen. Exkursionen mit der Elbfähre von Wischhafen nach Glückstadt folgten, ebenso ein Besuch in Stade, und auch Cuxhaven war erneutes Ziel diverser Unternehmungen im Rahmen der Neujahrswoche.

Auch das Tauchen kam nicht zu kurz, denn im Laufe dieser Woche wurden bereits die ersten Tauchgänge im neuen Jahr geloggt. Ja, es war eine Woche voller Abwechslungen, und ein sehr schöner Einstieg ins neue Jahr 2020.

08.01.2020 Uli L.



Weihnachts-BBQ 2019

Zum diesjährigen Weihnachts-BBQ fanden sich ca. 35 Taucher im Foyer des Hallenbades ein, um gemütlich ein gelungenes Taucherjahr zu verabschieden.

Nach ein paar Worten unseres Vorsitzenden, Gerwin Fengler, warteten schon alle gespannt darauf die Wichtelgeschenke endlich auspacken zu können. Doch zuvor hatte erst einmal jeder die Aufgabe, einen anderen Orca tatsächlich „zu beschenken“. Die Geschenke waren nach dem Motto „etwas selbstgemachtes“ und es waren alle gespannt welche kreativen und individuellen Ideen dabei waren.

Danach kam natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und unser Grillmeister Toni hatte für uns alle etwas Leckeres vom Grill zu bieten.

Neben vielen Gesprächen, Rückblicken und Planungen für das nächstes Jahr verging die Zeit wie im Flug und ein schöner Abend ging viel zu schnell vorbei.

Allen Orcas und ihren Familien wünschen wir ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein neues Taucherjahr mit vielen tollen Tauchgängen.

22.12.2019 Angela M.



Hallo Orcas,

 

das Amt für Schule und Sport hat mitgeteilt, dass unser Bad in der Zeit vom 21.12.2019- 07.01.2020 geschlossen ist.

Sportliche Grüße

Gerwin F.


Vereinsfahrt 2020

Liebe Tauchsportfreunde.

Gerade im vergangenem Monat ist die diesjährige Vereinsfahrt erfolgreich beendet worden. An den Erlebnissen durfte ein Großteil unserer Mitglieder dankenswerter Weise teilhaben und sich erfreuen.

Nun steht ein neues Tauchjahr vor der Tür und es gilt wieder eine hoffentlich schöne Vereinsfahrt zu organisieren. Wir haben uns überlegt auf der wunderschönen Insel La Palma zu urlauben und ganz nebenbei ein wenig im Atlantik zu tauchen.

 

Ort: LaPalma (Kanaren), Los Cancajos, Spanien

Unterkunft: H10 Taburiente Playa ****

Zeitraum: 25.09.-02.10. / 09.10.2020 (1 bzw. 2 Wochen)

 

Die aus geschriebene Tour kann nacheigenem Gusto auf 2 Wochen verlängert werden. Andere Zeiträume (z.B. 10/12 Tage) können nicht berücksichtigt und müssten daher selbst organisiert werden.

Nun seid ihr gefragt zu entscheiden die angebotene Tour mit zu gestalten und zu erleben.

Ich bitte um Anmeldung bis spätestens 03.12.2019 ausschließlich Didi, nähere Infos unter Ankündigungen.

 

Mit sportlichem Gruß

Didi


Ende der Tauchsaison 2019

Der 9. November, nicht nur in zweierlei Hinsicht ein historischer Tag für Deutschland, sondern auch Anlass für die Orcas, die Tauchsaison 2019 angemessen zu beenden. Das Ziel war in diesem Jahr das Wassersportzentrum „Sandhofsee“ in Neuss, wo wir zu Gast beim Tauchverein „Pulchra Amphora“ waren. Ein neues Ziel für die meisten der Orcas, sodass sich spontan sehr viele Taucher/innen anmeldeten, um noch einmal im aus klingenden Jahr ein das Tauchfeeling zu erleben.

Mit insgesamt 30 Orcas waren wir stark vor Ort vertreten, von denen 23 bei nebeligem Herbstwetter und Außentemperaturen von knapp 9°C ins Neopren schlüpften, teils Halbtrocken, teils in Trockis, immer in der Hoffnung, dass der Trocki auch ein Trocki bleibt. In kleinen Gruppen, auch mit Tauchschülern aus dem Herbsttauchkurs und neuen Mitgliedern, ging es ins 12° C warme Wasser des Sandhofsees, wobei es dann aber auch vorkam, dass aus einem Trocki ein „Nassi“ wurde angesichts einer defekten Armmanschette, und der Tauchgang abrupt beendet wurde. Taucherleben oder Tauch Erleben eben!

Auch wenn es relativ wenig Fisch zu sehen gab, so wurde das Auge dennoch abgelenkt durch kleine Schatztruhen unter Wasser, Straßenschilder und Fahrräder, den standortreuen Seedrachen und diverse andere Dinge, die man erkunden konnte.

Während die einen der Unterwasserwelt frönten, sorgten sieben Nichttaucher/innen an Land für die notwendige Sicherheit und bereiteten u.a. eine warme Mahlzeit in den Räumlichkeiten des Wassersportzentrums vor, die gemeinsam nach der Rückkehr aller Taucher/innen mit Genuss eingenommen wurde. Bei einer kräftigen Käsesuppe mit Baguette und heißen Getränken wurden Logbücher geführt und Taucheindrücke geteilt.

Dank gilt dem ortsansässigen Tauchverein für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, jedoch in besonderer Weise dem Festausschuss, der mit großem Engagement dafür gesorgt hat, dass zuweilen kalte Taucherherzen wieder warm wurden.

Für den einen oder anderen Orcas ist die Saison damit noch nicht beendet, aber für die meisten beginnt nun die Winterpause in heimischen Gewässern.

10.11.2019 Uli L.



Vereinsfahrt zu den Medes Inseln bei Estartit

Am 9.Oktober startete um ca. 21 Uhr eine sieben köpfige Gruppe von Orca-Tauchern Richtung Estartit in Spanien. Eine zweite 4-köpfige Gruppe kam am Samstag noch dazu. Nach einer gut 15 stündigen Fahrt sind wir in Estartit angekommen. Unsere Tauchbasis „Unisub“ hielt schon die Schlüssel für unsere Ferienwohnungen im„ Nautic Apartmenthaus“ bereit. Nach einer kleinen Erholungspause von der anstrengenden Reise, ging es erst einmal zum Einkaufen und dem wichtigsten Teil: Anmeldung bei Unisub zum Tauchen! Unsere Tauchausrüstungen wurden zum Schiff gefahren und verblieben dort für unseren gesamten Aufenthalt. Vor jeder Ausfahrt musste man nur sein Kleinzeug und eine volle DTG (32er Nitrox war kostenlos) aufs Schiff tragen. Dann ging es endlich los.

Unser Boot, die „Triton“, war sehr geräumig und gut ausgestattet mit einem Frischwasserbecken zum Spülen von Maske und anderen empfindlichen Ausrüstungsgegenständen, 2 Frischwasserduschen und einer Toilette. Die Crew war sehr nett und hilfsbereit und das multilingual (Spanisch, Deutsch, Holländisch ,Englisch und Französisch).

Vor jedem Tauchgang gab es von der Crew ein mit Monitor unterstütztes Briefing, das alle nötigen Informationen für einen sicheren und interessanten Tauchgang enthielt. Freitag, Samstag und Sonntag standen morgens die Festlandtauchplätze Les Salines, Negredel Falaguer und Catifoll auf dem Plan. Nachmittags die Tauchspots Tasco Gros, Salpatxot und Frances an den Medes Inseln. Danach wurden nur noch Tauchspots anden Medes Insel angefahren. Pedra de Deu, Les Ferranelles La Reina, St. Estic,Dofi Sud, Porta del Llop und am letzten Tag Carell Bernat. Schon beim ersten Tauchgang tat sich eine vielfältige Unterwasserwelt auf und es wurde jeden Tag besser. 

Zu sehen waren bewachsene Felsenlandschaften mit Höhlen in unterschiedlicher Größe, Korallen, Gorgonien, Seeigel, Seesterne und viele Muränen die aus ihren Löchern schauten. Große Zackenbarsche meist halb unterheruntergefallenen Felsen versteckt, aber auch schon mal träge im Wasserstehend mit dem Blick als wollten sie sagen „Was willst Du von mir“. Auch der eine oder andere kleine Zacki, der mit erschrockenem Blick den Rückzug antrat. Barracudas, die zum Teil neugierig an den Tauchern vorbeizogen, Octopoden die eher ängstlich Schutzsuchten, und einen Rochen der aussah, als würde er vorbeifliegen. Die Drachenköpfe saßen mit mürrischem Blick auf den Felsen und ließen sich anleuchten und fotografieren. Nur bei extremer Annährung stellten sie Ihre Stacheln auf und drohten „Fass mich nicht an“. Die Taucher fotografierten und filmten was die Ausrüstung hergab. Es wurde auch durch dunkle, gespenstische Höhlen und faszinierende Tunnelgetaucht. Vorbei „geflogen“ (bei Strömung) an riesigen Felsen, bewachsen mit Gorgonien; über Schluchten und immer wieder durch Felsenlandschaften mit zum Teil bis fast unter die Wasseroberfläche reichenden Spitzen. Diese wurden auch mal umgeben von Fischschwärmen, die wie Wolken vorbeizogen.

Einen Tagnutzten wir für einen Ausflug nach Cadaqués, dem ehemaligen Wohn- und Schaffensort von Salvatore Dali. Am letzten Tauchtag wurde die Ausrüstung gereinigt und zum trocknen auf unseren Balkonen verteilt. Das Wetter war mit bis zu 23 Grad überwiegend noch sommerlich warm, aber morgens auch schonmal frisch mit 11-14 Grad an der Luft. Die Wassertemperatur lag bei 19-20 Grad, es waren aber auch mal nur 16 Grad.

Die Siesta bzw. Tauchpausen konnten wir am Pool auf dem Dach des Apartmenthauses verbringen, was bei Sonnenschein sehr angenehm war. Es gab aber auch Tage mit bedecktem Himmel bzw. einer dicken feuchtkalten Nebelschicht.

Abends ging es zum Essen in den Ort. An zwei Tagen hat uns Antonio mit leckeren Spezialitäten des Landes bekocht. Am letzten Abend war das Restaurant im Apartmenthaus eines der wenigen Lokale, welches trotz des Streiks geöffnet hatte. So konnten wir den Urlaub doch noch gemeinsam mit einem leckeren Abendessen abrunden.

Am Samstag auf der Rückreise wurde die A9 dann bei Aire du Village Catalan von streikenden Truckern für gut eine Stunde blockiert. So haben wir eine Stunde auf der Autobahn geparkt. Dennoch trafen die ersten kurz nach Mitternacht in heimatlichen Gefilden ein. Es war ein erlebnisreicher Tauchurlaub mit tollen Eindrücken unter Wasser und viel Vergnügen über Wasser.

04.11.2019 Tanja H. und Wolfgang S.



Weiter Berichten aus dem aktuellen Jahr unter Aktivitäten.

Berichte aus den vergangenen Jahren sind im Archiv.


Wir sind für euch auch telefonisch unter den in der Rubrik “Vorstand” genannten Telefonnummern zu erreichen.


Letzte Änderung: 2018-07-05